Alles beginnt mit einem autodidaktischem Musik-Abhängigen, der faziniert von elektronischem Sound ist. Eingenistet im Herzen der historischen Vulkane von Auvergne, hat dieser aus Clermont-Ferrand stammender Dreizig-Jährige musikalische Kompositionen für fast zehn Jahre prakitiziert, bevor er im Jahr 2015 sein erstes EP veröffentlichte.

Er betrat die Szene erstmals im Genre des Nu Metals, er war dort hauptsächlich als Sänger tätig und verfeinerte ein industrial und elektronisch ausgerichtetes Einzelprojekt, welches im Jahr 2013 im Le Caveau des Anges (Clermont-Ferrand, France) erstmals veröffentlicht wurde.

Norsh vertiefte seine Leidenschaft mit einem Trio von Musikern aus dem Rock und Metal Genre, er begann seine Kompositionen neu zu besetzen und integrierte eine Rock Formation. Dieser wilde Austausch von Experimenten resultierte in Norshs erster EP «Eyeesser», welche im Jahr 2014 beendet wurde, einen kraftvollen Industrial Rock präsentierte er der fast an Experimental grenzt und an Nine Inch Nails erinnert. Das ist wahrscheinlich das, dass passiert wenn ein Aphex Twin und Skinny Puppy Fan sich weigert dem amerikanischen « Nu » den Rücken zu kehren nachdem der Trend in Vergessenheit geriet.

Und das ist worum sich sein erstes Werk dreht, gemischt von David Husser (Depeche Mode, Indochine, LTNO) und gemastered von Adam Bastard (Radiohead, Ben Harper, Block Party). Denn an der Kurve von düsteren Synth Pads und fälschlichen Pop Refrains, zwischen heftigen Gitarren Riffs ausgefüllt von Industrial Klängen, ist es der Korn Spleen und die eigenartige synthetische Note von Mansons mechanischen Tieren die man hier bekommen wird, jedoch in einer freieren, subtileren Art.

Nach umfangreicher Recherche und Prüfung ist Norsh die Stimme einer Generation - eine Generation die erwachsen geworden ist.

e-mail
nachricht
  
DEC
03
LA MONTAGNE VERTE
ST-DIERY, PUY DE DÔME
  
JAN
20
L'EUROPE
CLERMONT-FD, PUY DE DÔME
  
FEB
04
LE THUNDERBIRD
ST-ETIENNE, LOIRE